Schlagwort-Archiv: Apple

Aristoteles-Rhetorik bei Steve Jobs

Reden mit Ethos, Pathos und Logos

Die Regeln guter Rhetorik sind so alt wie die menschliche Sprache.  Da wundert es nicht, dass sich auch Apple-Gründer Steve Jobs bewährter, rhetorischer Mitteln bediente. So fanden die Autoren der Studie „Charismatische Führung und rhetorische Kompetenz: Eine Analyse von Steve Jobs‘ Rhetorik“   heraus,  dass der Apple-Gründer bei seinen Reden die Prinzipien Ethos, Pathos und Logos des antiken griechischen Philosophen Aristoteles anwandte. „Ethos“ meint hier das Image des Redners als moralische Instanz, „Pathos“ seine Fähigkeit, sein Publikum emotional zu erreichen und „Logos“ die Verwendung rationaler, logischer Argumente.

Christoph Lixenfeld, Autor des Onlinemagazins „CIO„, fasste Steve Jobs‘ Rhetorik in sechs Regeln zusammen:

  • Fokussiere dich auf wenige zentrale Themen, die dich und  dein Geschäft beschreiben.
  • Eigne dir eine Reihe eingängiger Metaphern an, die du je nach Situation variierst.
  • Wiederhole diese Themen und Metaphern ständig.
  • Kenne deine Zuhörer. Was denken sie? Was fühlen sie? Was erwarten sie von dir?
  • Stelle dich auf die jeweilige Situation ein, indem du die Anteile von Logos, Ethos und Pathos in deiner Rede anpasst.
  • Lege großes Augenmerk auf deine Glaubwürdigkeit und dein Image. Sie sind der Schlüssel zu fast allem.

Gute Redner zeichnet also eine starke Persönlichkeit aus, die sie stets weiterentwickeln, sowie eine gute Vorbereitung auf ihren öffentlichen Auftritt.